Neurologie

Das medizinische Fachgebiet der Neurologie befasst sich mit der Erkennung und Behandlung körperlich begründeter Erkrankungen des Nervensystems. Die in unserer Praxis behandelten Krankheiten beruhen also auf Funktionsstörungen des Gehirns, des Rückenmarks, der peripheren Nerven sowie der Muskulatur einschließlich ihrer versorgenden Blutgefäße und der umgebenden Gewebe (z.B. Hirnhäute).

Ursprünglich in Deutschland als Teilgebiet aus der Inneren Medizin hervorgegangen, hat sich die Neurologie seit 1845 längst zu einem wichtigen eigenständigen Fach entwickelt. Während im vergangenen Jahrhundert oft die Erkennung der Krankheiten und deren Ursache (Diagnose) im Vordergrund der neurologischen Arbeit stand, ist in den letzten 20 Jahren die aktive Behandlung (Therapie) immer mehr in den Vordergrund der Aufgaben des Neurologen gerückt. In dieser Zeit wurden erhebliche Fortschritte in der Behandlung neurologischer Erkrankungen gemacht, die zuvor nicht oder schlecht behandelbar waren (z.B. Multiple Sklerose, Parkinson-Krankheit, Restless-legs-Syndrom).